BEZIEHUNGS - BLUES

WALTER MÜLLER (Texte)

HERB BERGER (sax, flute, vocals, clar, bassclar)

DAVID HAUSER (git, piano, vocals)

In ihrem Programm „BEZIEHUNGS-BLUES“ haben sich die Künstler der Satire gewidmet. Dieser spritzige musikalisch-literarische Dialog zwischen dem Schriftsteller Walter Müller und den Musikern Herb Berger und David Hauser nimmt das Beziehungsthema in seinen unterschiedlichen Facetten aufs Korn.

 

Von Liebeserklärungen über die Feststellung: „Wo die Hormone kreisen, geht der Verstand auf Reisen“ führt das Programm hin zur Beziehung zum eigenen Spiegelbild und dem analytischen Blick in dasselbe.

„Gegensätze ziehen sich gerne an, aber sollten sie deswegen heiraten?“ Nicht nur DAS Beziehungsthema an sich ist der Inhalt, sondern auch die vielen Beziehungsaspekte des Alltags. Da die Liebe häufig zu Nachwuchs führt, drängt sich früher oder später die Frage auf: „Geht es Ihnen gut, oder geht Ihr Kind zur Schule?“

 

Stilistisch führt der Gitarrist, der seine Wurzeln in Gospel und Blues hat, wieder durch ein buntes Programm von Eigenkompositionen und „bluesigen“ Bearbeitungen bekannter Lieder. Einige Aspekte aus dem Reich der Liebeslieder fehlen ebenso wenig als auch Zitate diverser Musik-Klassiker, denn DAS Thema beschäftigt die Spezies Mensch schon längere Zeit. Satirisch und auch romantisch verarbeitet sind die Lieder und immer wieder mit einer Priese von Jazz und Folk gewürzt – und natürlich mit Blues – denn diesen bekommt man ohnehin beim Nachdenken über die Sache.

 

Der geniale Musikpartner, Herb Berger, ist nicht umsonst einer der gefragtesten Musiker des Landes. Seine virtuosen als auch sehr einfühlsamen Soli bieten in dem ohnehin verwirrenden Beziehungs-Thema eine klangliche Oase der Entspannung.

 

Wie auch in den anderen Programmen von David Hauser, tauchen zu einigen Musikstücken zwischendurch gefühlvolle und romantische Bilder auf der Leinwand auf.